[Rezi] „Kreativ mit der Matrix“ von Richard Norden

Zusammenfassung

Kurz: Ein Schreibratgeber, der sich einem „kleinen“ aber wichtigen Gebiet annimmt.
Etwas länger: Es geht wie der Titel schon sagt um Kreativität und wie man sie mit Hilfe von einfachen Techniken ankurbeln kann.

Meine Meinung

Ich muss gestehen, dass ich mir nicht das ganze e-book durchgelesen habe, nur den Teil, der mir im Moment grade für mich wichtig erscheint: Die Einleitung und Kurzgeschichten. Das mag dem einen oder anderen zwar als brotlose Kunst erscheinen, aber ich habe da soviele Ideen im Kopf die einfach nicht vorwärts zu gehen scheinen, dass ich mir gedacht habe, ich schau mir diesen kleinen Ratgeber mal an. Und ich muss sagen, die Ideen darin haben mich überzeugt.

Die Grundidee ist so simpel wie genial: Verbinde Bekanntes immer wieder neu miteinander. Allerdings geht das Buch etwas über diese Grundidee hinaus. Es erklärt nämlich, wie diese Matrix funktioniert, wie man sie handhabt, woher sie stammt, wie sie sich entwickelt hat.

Der Autor geht kurz und knapp, aber hinreichend ausführlich auf das Thema ein. So muss ein solches Buch sein. Kein Ballast, direkt zum Ziel.

Fazit

Grundsätzlich mangelt es ja nicht an Ideen. Aber manchmal kann es nicht schaden, diese frisch zu beleben. Dafür ist dieses e-book ideal.
Empfehlung: Kaufen und Lesen. Die rund € 3.- die dieses E-Book kostet sind eine lohnende Investition.

Titelbild "Kreativ mit der Matrix" von Richard Norden

Kreativ mit der Matrix
Amazon (Kindle Edidtion) / 2013 / ca. 58 Seiten
Richard Norden

[Rezi] „Bessere! Romane! Schreiben!“ von Stephan Waldscheidt

Zusammenfassung

Kurz: Ein Schreibratgeber, der dieser Bezeichnung gerecht wird.
Etwas länger: Es handelt sich bei „Bessere! Romane! Schreiben!“ nicht um ein Lehrbuch. Die einzelnen Kapitel können vielmehr jedes für sich gelesen werden. Man kann sich somit herauspicken, was man grade braucht. Trotzdem hatte ich beim Lesen den Eindruck, dass sowas wie ein roter Faden erkennbar ist. Dieser bindet einen jedoch nicht, er geleitet höchstens.

Meine Meinung

Der Ton ist von Beginn an witzig, ironisch, selbstironisch. Ich erhielt den Eindruck, dass Herr Waldscheidt das Thema des Buches sehr, sich selbst aber erfrischend wenig ernst nimmt. Das stimmt nicht, er nimmt sich schon ernst, aber nicht zu wichtig.
Es macht Spass das Buch zu lesen, sogar ohne den Anspruch unbedingt etwas lernen zu wollen.
Da mir, wie ich in letzter Zeit festgestellt habe, grade für Texte mit hoher Informationsdichte (Lehrbuch / Sachbuch etc.) Papier den Stoff leichter „vermitteln“ kann als es Bits und Bytes können, ist das E-Book für mich nicht ideal. Das tut dem Inhalt allerdings nicht den geringsten Abbruch. Die Entscheidung von Herrn Waldscheidt, diesen Stoff möglichst einfach möglichst vielen Lesern zugänglich zu machen ist sehr zu begrüssen. Ich hoffe sehr etwas davon in künftigen Romanen wieder zu erkennen.

Fazit

Für alle, die etwas über das Schreiben von Romanen (dazu-)lernen wollen ist dieses Büchlein (ca. 160 Seiten düften es etwa sein) sehr zu empfehlen. Manches habe ich als absoluter Neuling auf diesem Gebiet zwar schon gewusst oder zumindest davon gehört, aber vieles aus einem neuen Blickwinkel und nie Oberlehrerhaft. Die Tipps waren allesamt nachvollziehbar und haben mich in meinem aktuellen Projekt bereits weitergebracht. Allerdings hat die Lektüre von „Bessere! Romane! Schreiben!“ auch Fragen aufgeworfen. Was ja auch nicht schlecht ist, oder?
Empfehlung: Kaufen und Lesen. Die nicht mal € 3.- die dieses E-Book kostet sind eine lohnende Investition, und sei es nur wegen des Unterhaltungswerts. 😉

Titelbild "Bessere! Romane! Schreiben!" von Stephan Waldscheidt

Bessere! Romane! Schreiben!
Amazon (Kindle Edidtion) / 2011 / 279 KB (ca. 160 Seiten)
Stephan Waldscheidt