in Schreiben

Mein lyrischer Beitrag zum Tag

Ich dachte mir, ich könnte vielleicht sowas wie eine neue Rubrik starten. Die „Lyrik des Tages“.

Und ich habe dabei nicht vor, mich mit fremden Federn zu schmücken, nein. Ich werde euch mit Selbstverfasstem verwöhnen. >:->

Jeder, der „Dead Poets Society“ gesehen hat weiss, dass Gedichte auch schlicht sein können. Solange sie nicht banal werden. Beispiel:

 

„Die Katze

Liegt auf der Matratze.“

 

Aber wie gesagt, das stammt ja nicht von mir. Nun zu meinem ersten nicht ernst gemeinten lyrischen Erguss. Er ist schon über ein Jahr alt und hat damals die eine oder andere Diskussion darüber entfacht, was nun als Gedicht gelten kann und was nicht.

 

Das „Nicht-Gedicht“

„Brabbelfurz, ist mir Schnurz, Hurz
Ich beisse die weisse Meise
Vom Dach herunter.
Es schneit, grün und blau
Grau
Alles grau
Ich hau
Dir gleich eine“

 

Das wars. Bis zum nächsten Mal.

Schreibe einen Kommentar

Kommentar